SPD Kreisvorsitzende Sophia Schiebe als „politischer Rising Star“ ausgezeichnet


Zum sechsten Mal nach einer Bundestagswahl kürte das Magazin „politik und kommunikation“ die 30 politischen Rising Stars aus der Bundes- und Landespolitik. Kriterien der Auswahl waren neben dem Alter, wahrnehmbare politische Ausrufezeichen, klare Haltung in politischen und gesellschaftlichen Fragen, Innovationsfähigkeit und Kreativität und das Potenzial, die zugehörige Partei bereits jetzt und in der Zukunft merklich zu gestalten. Mit dabei: Die Lübecker SPD-Kreisvorsitzende Sophia Schiebe.

Die Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein Serpil Midyatli freut sich über die Auszeichnung und fügt hinzu: »Wer Sophia Schiebes politische Motivation verstehen will, muss die Grundschule Falkenfeld hier in Lübeck kennen. Die meisten Kinder bekommen kaum Unterstützung von Zuhause. Statistisch werden sie selten auf einer Hochschule landen. Sophia Schiebe leitet dort den Offenen Ganztag und kämpft für diese Kinder und ihre Chancen. Sie macht das praktisch in ihrer Arbeit und politisch in der SPD als meine Stellevertreterin im Landesvorstand. Der Einsatz für gleiche Bildungschancen ist der rote Faden ihrer politischen Biografie. Theoretisch und praktisch. Als AStA-Vorsitzende an der Kieler Uni hat sie ganz konkret bezahlbare Wohnungen für Studierende organisiert und gleichzeitig im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen mit der Bundesregierung um ein besseres BAföG gerungen. Sophia Schiebe verkörpert eine neue Generation in der Politik. Statt spitzer Ellenbogen setzt sie auf ausgestreckte Hände. Im Team gemeinsam mehr erreichen. Das ist der Weg von Sophia Schiebe.«

Sophia Schiebe, Kreisvorsitzende der SPD Lübeck und stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein ergänzt: »Ich fühle mich sehr geehrt, diese Auszeichnung erhalten zu haben und sehe es gleichzeitig als meine Aufgabe, mehr junge Frauen für die Politik zu motivieren. Auch nach über 100 Jahren Frauenwahlrecht ist kein Parlament in Deutschland quotiert. Das muss sich endlich ändern.«