SPD-Fraktionsinitiative zum Haushalt 2022: Belebung der Stadtteile – Perspektive für das Quartiersprojekt Brolingplatz!


 

„Erst haben wir ein Konzept gefordert, dann 25.000 Euro eingestellt, um eine Konzeptentwicklung zu ermöglichen, und jetzt liefern wir und setzen gezielt 35.000 Euro pro Jahr für die Umsetzung eines langfristig tragfähigen Konzeptes ein“, betont der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion Peter Reinhardt die kontinuierliche Verfolgung des Themas.

Wie von der Bürgerschaft mit Stimmen der SPD-Fraktion beschlossen wurde, kann die AWO Lübeck im Zusammenspiel mit der Bürgerinitiative Brolingplatz nun nach dem Aufbau nachhaltiger Netzwerkstrukturen mit der Festigung dieser beginnen. Diese Netzwerkstrukturen sind die Grundlage für eine nachhaltige Arbeit im Quartier. Wesentlich ist dabei natürlich das enge Zusammenwirken.

Zentrale Stelle ist das Quartiershäuschen als Infopunkt, wo die Mitarbeiter:innen verschiedene Angeboten und Veranstaltungen organisieren – sowohl für jüngere als auch für ältere Menschen, wie z.B. Besuchs- und Begleitdienste für Senior:innen inklusive Einkaufs- und Lieferservice oder auch ein Spieletreff sowie ein Bücherclub. „Das bringt alles eine Menge – das Geld ist da gut angelegt, und die AWO Lübeck macht einen prima Job“, so Peter Reinhardt.

Die AWO-Quartiersmanagerin Claudia Zimmermann freut sich: „Die in der Bürgerschaft beschlossene finanzielle Unterstützung des Quartiersprojektes Brolingplatz sichert vor allen Dingen meine halbe – das ist eine tolle Nachricht – jetzt kann ich mit Perspektive das tolle Engagement im Quartier weiter begleiten und neue Projekte anschieben. Die neuesten Projekte in Kooperation mit der Initiative Brolingplatz Lübeck e.V. sind die Fahrradrikscha und der gerade eröffnete Bücherschrank am Quartiershäuschen.“